Allgemein

Die Kisten sind gepackt…

Workshop_Bücherkrächzen

Die Kisten sind gepackt und morgen geht es los nach Tettnang zum Handlettering-Workshop.
Du bist herzlich eingeladen, mit mir zusammen schöne Buchstaben zu malen, zu üben und vielleicht schon kleine Projekte umzusetzen.

Komm vorbei: ich bin von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr – mit allem was man zum Lettern braucht – in Tettnang im RavensBuch.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du kommst.

Bis morgen, Jule.

Allgemein

RavensBuch meets ITCHY meets Ocean Care

Vergangenen Freitag waren Moritz und ich fleißig Müll sammeln am Bodensee. Nadine konnte leider nicht mit, da sie so überflüssige Dinge tun musste, wie Boden in der neuen Wohnung verlegen, pah! Aber wir sind nicht einfach so los und haben Müll gesammelt, weil wir so tolle Menschen sind, sondern sind dem Aufruf unserer lokalen Lieblingsband ITCHY gefolgt, deren Konzerte wir gerne besuchen. Vielleicht ist ja jemandem aufgefallen, dass wir letztes Jahr am 23.12. mit ITCHY-Shirts durch den Laden geflitzt sind, da mussten wir nämlich abends noch nach Stuttgart aufs Konzert düsen. Der perfekte Abschluss für ein anstrengendes Weihnachtsgeschäft! Eine ganz lustige Anekdote am Rande: Nadine und ich haben schon einige Monate bei RavensBuch zusammengearbeitet, bevor wir mal darauf gekommen sind, dass wir früher auf vielen gleichen Konzerten hier in der Umgebung gewesen sind. Und so sind wir wieder auf ITCHY gekommen und haben Moritz direkt mit angesteckt. Das ist jetzt eine feste Institution, wenn hier in der Nähe ein Konzert ist, die RavensBüchler sind dabei!

Falls jetzt jemand denkt, da gabs doch so ne ähnlich heißende Band… Itchy Poopzkid oder so… ja, das sind die gleichen, die haben nur im fortgeschrittenen Alter gemerkt, dass der Name doch etwas suboptimal ist. In Zusammenarbeit Ocean Care wurde nun zum Strand aufräumen in Friedrichshafen aufgerufen. Wenn also die quasi Lieblingsband 20km entfernt auftaucht und man dazu noch was Gutes tun kann, dann muss man da ja hin. Außer man muss Fußboden verlegen. Also sind Moritz und ich – umweltbewusst mit der Bob-Bahn! – nach FN gefahren und haben mit ca. 30 anderen Personen fleißig gesammelt. Auch wenn nur zwei Drittel der Band da war – Sibbi war krank – oder vielleicht musste er ja auch Fußboden verlegen – hatten wir viel Spaß. Es ist wirklich verrückt, am Anfang steht man an diesem Steinstrand und denkt „Hä, hier ist doch alles sauber!“, aber sobald man anfängt, findet man ganz viele kleine und große Teile, die nicht an einen Strand gehören! Wir haben beide jeweils ein Kilo Müll gesammelt, insgesamt waren es unglaubliche 90 Kilo! Die anderen haben einen Grill, eine Dose Hundefutter oder ganze Flaschen gefunden, wir haben uns eher auf den Kleinkram fokussiert. Gefühlt waren das 968.351.692 Kippenstummel, gefolgt von Glasscherben, Kronkorken und kleine Plastikteilchen. Erstaunlich, dass sich daraus dann so schnell noch zwei Kilo ergeben! Hier unsere „Beute“:

Und noch ein Gruppenfoto von der gesamten Sammelcrew:

itchy_pfeile

Foto: Jens Kramer

Anschließend gab es dann noch was zu trinken und ein bisschen Musik. Wir haben dann noch schnell bei Nadine vorbeigeschaut, der Boden sieht gut aus und gestrichen war auch schon! Als Dank durfte sie dann eine ITCHY-Ocean care-Tasche behalten. Wir sind so großzügig.

Fazit: Buchhändler und Rockmusiker sind Weltverbesserer! Und Leute, die in Buchhandlungen kaufen! So.

Fazit vom Fazit: Wir haben da auch noch so Bücher zum Thema: klick hier!

Und noch ein PS: ITCHY haben auch ein Buch: How to survive as a rock band. Irgendwie sind unsere Chefs nur nicht so überzeugt von unserer Lesung-mit-anschließendem-Konzert-Konzept…. wir bleiben da mal dran…

Allgemein

Los geht´s mit dem Geletter…

Bücherwurm

Jippie es ist Weihnachten, also fast…beinahe…ok noch nicht ganz. Aber eine Lieferung mit diesem Buch (Handlettering Projekte – 50 neue Ideen für Feste, Wohndeko und mehr – Edition Michael Fischer) fühlt sich schon fast so an.
Ich habe schon die „Handlettering Alphabete“ von Tanja „Frau Hölle“ Cappell und schreibe jede Glückwunschkarte, Einladung oder die Beschriftungen von den Zimmertüren meiner WG bist zu Vesperdosen selbst.
Die 50 Projekte sind eine tolle Inspiration für die nächsten 50 meiner Projekte und ich freue mich jetzt schon darauf.

Allgemein

Geheimnisvolles Bücherkrächzen

_MG_1735

Es ist ein Morgen wie jeder andere, als Robbie neben seiner schlafenden Frau Emily erwacht. Wie immer steht er vor ihr auf und kocht Kaffee.

Doch an diesem Morgen schreibt er einen Brief und tut damit etwas, was Emily das Herz brechen wird.

Robbie weiß: Er muss diesen Preis bezahlen, um ihre Liebe zu schützen. Denn niemand darf erfahren, welches Geheimnis Emily und er seit fünf Jahrzehnten hüten …

Es sind bereits alle Leseexemplare vergeben!

 

Allgemein

Gruseliges Bücherkrächzen

_MG_1643

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidemann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war.

 

„Der Mädchenkopf lag auf einem kleinen Haufen orange-brauner Blätter.“

 

Euch hat der erste Satz noch nicht verschreckt? Dann bewerbt Euch hier und erzählt uns dann, wie es Euch gefallen hat!

Alle Leseexemplare sind bereits vergeben!

 

 

 

Allgemein

Meet your heroes – Jamie Oliver

Vor drei Wochen kam meine Kollegin Margit aus dem Büro herausgestürmt und fragte mich: „Willst du nächsten Mittwoch Jamie Oliver zum Lunch treffen? Wenn nicht, frag ich Melanie oder geh selbst.“ Daraufhin hab ich erstmal gar nichts gesagt und nur Bahnhof verstanden. Hatte sie gerade wirklich „treffen“ und „Jamie Oliver“ in einer Frage genannt? Als ich meine Stimme dann wiedergefunden und noch einmal nachgefragt hatte war klar: Ich darf Jamie Oliver treffen!! Der DK Verlag lud einige ausgewählte Buchhändler zum Lunch und unser Chef hatte am selben Tag einen Termin. Wer würde da auch sonst den Platz würdevoll vertreten, wenn nicht die Abteilungsleiterin des Kochbuchs (und bekennender Jamie Oliver-Fan)?! Ich glaube, Herr Riethmüller hat doch schnell gemerkt, dass ich dort besser aufgehoben bin, so wie ich vor Freude wie ein Flummi durch den Pausenraum gehüpft bin.

Der 18.4. kam dann also sehr schnell und schon saß ich im Fernbus nach München. Ich muss schon gestehen, dass ich echt aufgeregt war. Die Kochgarage, die sich der Verlag als Location ausgesucht hatte, ist wirklich genial. Eine echte ehemalige Garage mit allerlei alten Küchengeräten – mega stylisch! Die müsst ihr euch unbedingt anschauen: Die Kochgarage.

Auf dem Gelände konnte ich dann auch schon aus der Ferne Jamie beim Kaffeetrinken beobachten, was deutlich weniger spektakulär ist, als es klingt! Wir (um die 20 Buchhändler und Verlagsleute) fanden dann langsam alle unsere Plätze in der Kochgarage ein und dann fing der Lunch auch schon an. Die Geschäftsführerin vom Dorling Kindersley Verlag und Jamie Oliver erklärten uns ein wenig, wie das neue Buch entstanden ist. Dabei kam deutlich rüber, wie stark Jamie in der Entwicklung seiner Bücher beteiligt ist. Er schreibt nicht nur die Rezepte (und ich bin seit diesem Tag absolut überzeugt: er schreibt diese wirklich immer noch selbst!), nein, er ist auch bei der Foto- und Seitengestaltung stark mit eingebunden. Er ging sehr auf uns Buchhändler ein und meinte, wie wichtig auch ihm selber das gedruckte Buch ist. Und dann ging es schon los mit dem köstlichen Menü, allesamt Gerichte aus dem neuen 5-Zutaten-Kochbuch: Sensationell grüne Spaghetti, Pasta mit Pilzen und Knoblauch, Süßkartoffelsalat, nussiger Grünkohlsalat, Rumpsteak mit Aubergine und Tomate und ein Schokomousse mit Kirschen. Es war alles so köstlich! Eine Köchin und ein Koch von Jamie bereiteten die Gerichte zu, aber er ließ es sich nicht nehmen, den ein oder anderen Handgriff selbst zu übernehmen.

Manche werden sich beim Lesen nun vielleicht fragen: „Und, wie ist er denn jetzt so in Echt?“ Ich fand ihn unglaublich sympathisch, es ist auch ganz einfach, mit ihm ins Gespräch zu kommen. Ganz schnell kamen wir auch auf sein Engagement für gesunde Ernährung für Kinder in Großbritannien zu sprechen. Die Unterhaltungen liefen ganz natürlich, wir hatten größtenteils vergessen, dass wir dort mit einem berühmten Fernsehkoch sitzen. Meine Aufregung war schnell verflogen und ich hatte einfach einen ganz tollen Mittag.

Am Ende haben wir dann noch ein Buch vom Verlag bekommen und durften es uns signieren lassen, vielen Dank dafür! Ich habe tatsächlich schon richtig viel daraus gekocht und alles war so lecker! Kommt doch mal vorbei und schaut in das Buch!

 

Fotos: (c) DK Verlag Foto Yves Krier

Allgemein

Frühlings-Bücherkrächzen

image004

Hallo!

Ich bin Rosie, und ich habe eine Geschichte über einen Mann geschrieben, der sich nicht mehr meldet. Ist mir das selbst schon passiert? Natürlich! Aber das hier ist nicht meine Geschichte. Dies ist die Geschichte einer Frau, die davon überzeugt ist, dass dem Mann, in den sie sich Hals über Kopf verliebt hat, etwas zugestoßen sein muss.

Der Roman spielt in einem Teil Englands, der Besucher aus der ganzen Welt anlockt. Inmitten der verschlafenen Dörfer und alten Wollspinnereien, der Wälder und Täler von Gloucestershire, die einen leuchtenden Teppich aus unzähligen Grüntönen bilden, bin ich aufgewachsen. Und trotz der vielen Besucher ist es ein stiller, abgeschiedener Ort. Ein Ort, der seine Geheimnisse wohl hütet – so wie das in dieser Geschichte.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre Rosie

ALLE LESEEXEMPLARE WURDEN VERGEBEN. 

Schaut doch bald wieder rein, die nächste Lese-Runde ist nicht weit entfernt!